Kontakt

Weihnachtszeit, schönste Zeit. Bis Ende des Jahres lädt der größte Weihnachtsmarkt Sachsen-Anhalts ein, die Adventszeit zu genießen. Im romantischen Schein zehntausender Lichter erstrahlt der historische Alte Markt bis zum 30. Dezember in festlichem Glanz. Über 125 Stände, Buden und Karussells lassen die Herzen höher schlagen. Unter die vertrauten Düfte traditioneller Leckereien wie Lebkuchen, Grünkohl, Glühwein oder Schmalzkuchen mischen sich neue Gerüche. Ob Pulled Pork, Flammlachs oder Santa-Sushi – das Street Food aus den Metropolen der Welt wird auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt immer beliebter. Neu ist in diesem Jahr auch das Weihnachtsmarktrestaurant „Kaminstübchen“. Doch Tradition bleibt Tradition. Auch 2017 ist das größte Lichterfest der Ottostadt für erwartungsfrohe Kinder ein Sehnsuchtsort noch unerfüllter Träume. Denn in Magdeburg ist der Rauschebart tatsächlich zu Hause. Im Kinderdorf kann man ihn in seinem Haus täglich besuchen, in der Märchengasse Neues entdecken, im Bastelhaus Geschenke herstellen, in der Backstube Plätzchen verzieren oder an der Bühne Märchenhaftes erleben. Erstmals gibt es sogar eine Lebkuchenfabrik und eine Käsescheune.

Share

Artikel veröffentlicht am 29.11.2017

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media